Präventiver Kinder- und Jugendmedienschutz

Wir verstehen uns als ein Ort der Medienbildung. Unsere Fachkräfte für den Jugendmedienschutz, gefördert durch den Jugendhilfeausschuss des Jugendamtes Saalekreis, sensibilisieren für einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit den alten und neuen Medien.

Medienpraktische und senibilisierende Angebote für Bildungseinrichtungen

Medienpädagogische Elternabende

  • Welche Medien nutzen Kinder und Jugendliche?
  • Welche Medienangebote finden sie toll und was nicht?
  • Verbringen sie eventuell zu viel Zeit mit Smartphone, Konsole und Co.?
  • Warum sind manche Medieninhalte für Kinder und Jugendliche ungeeignet?
  • Was ist eigentlich Sexting und wie kann man sich am besten vor Cyber-Mobbing schützen?

Solchen und anderen Fragen widmen wir uns gemeinsam mit interessierten Eltern und Multiplikator*innen in unseren Elternabenden. Hierbei werden verschiedene Einblicke in die bunten und vielfältigen Medienwelten von Kindern und Jugendlichen gegeben, Chancen und Risiken diskutiert und praktische Tipps für eine gelingende Medienerziehung in der Familie gegeben. Dabei gehen wir selbstverständlich sehr gerne auch auf eigene Sachverhalte oder Rückfragen ein, um so auf Ihre individuellen Bedürfnisse in verschiedenen Lebenslagen entsprechend eingehen zu können. Sprechen Sie uns einfach an und planen Sie mit uns gemeinsam eine solche Veranstaltung, die in einem persönlichen Austausch die verschiedenen Aspekte einer durch und durch medialisierten Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit Ihnen beleuchtet.

Medienerziehung: ab 45 Minuten Kita und Grundschule
Smartphonesicherheit: ab Klassenstufe 4
Jugendliche in modernen Medienwelten: ab Klassenstufe 6

Die Fachkräfte

Was ist Aktive Medienarbeit?

Die Aktive Medienarbeit ist eine der wichtigsten Bausteine der handlungsorientierten Medienpädagogik. Menschen jeden Alters, insbesondere aber Kinder und Jugendliche, sollen sich medial mit ihrer Lebenswelt auseinandersetzen und sie mitgestalten. Hier werden Menschen als Individuen verstanden, die selbstbestimmt in der Lage sind, mit Medien souverän umgehen zu können. Daher steht die unter Anleitung weitgehend eigenständige Arbeit mit Medien zu lebensweltlichen Themen im Zentrum unserer Profession als Medienpädagog*innen.

Beratungsangebote

Medien.Sprechzeit

Jeden Mittwoch 16 bis 18 Uhr unter 03461 / 525222
oder nach Absprache
Für alle Fragen, Anregungen und Idden rund
um Medienerziehung und Medienbildung.

Medien.Update

Informative Vorträge zu Themen des Jugendmedienschutzes
Sammlung der Mitschnitte gibt es unter https://wissen.okmq.de/medienpaedagogik/#medien.updates

Medien.Café

Jeden letzten Dienstag im Monat
Kommen Sie mit unseren Jugendmedienschützer*innen
und anderen Eltern über verschiedenen Medienthemen ins Gespräch!

Projektdokumenationen aus unserer Mediathek

Die Mediathek steht in Kürze wieder zur Verfügung.

Weitere Angebote

MedienAG

für Kinder der 5. bis 7. KlasseDonnerstag 16 bis 18 Uhr (außer in den Ferien)Anmeldung unter oder telefonisch unter 03461 52 52 22

Jugendredaktion

für Jugendliche ab der 8. Klasse
Montag 16 bis 18 Uhr (außer in den Ferien)
Anmeldung unter oder telefonisch unter 03461 52 52 22

Flimmerwand on Tour

Teilnehmer: ab 6 Jahre
Dauer: 2 – 4 stündiges Angebot
Termine nach Vereinbarung! | Kosten: keine

Filme auf der großen Leinwand zu sehen ist immer ein ganz besonderes Erlebnis.
Mitfiebern, Staunen, Lachen, Trauern – all das gehört zu einem tollen Filmerlebnis mit dazu. Dieses Erlebnis wird in einer Gruppe sogar noch schöner, wenn man nach dem Film über die Geschichte sprechen kann. In den Ferien habt ihr bei dem Projekt „Flimmerwand“ die Möglichkeit ganz besondere Filme kennenzulernen.  Bei einer Filmeinführung erfahrt ihr etwas über die Entstehung des Filmes, die Filmemacher und die Machart der Produktion.
Lasst Euch überraschen. Als besonderes Angebot kommen wir in diesen Sommerferien mit dem „Kofferkino“ in Horte, Jugendzentren oder andere soziale Einrichtungen

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner