100 Jahre Frauenwahlrecht Veranstaltungsaufzeichnung vom 12. November 2018

Beschreibung

Noch vor 100 Jahren war es Frauen in Deutschland nicht gestattet wählen zu gehen. Generationen von Frauen haben für dieses Recht gekämpft und sie haben es geschafft. Seit November 1918 dürfen Frauen in Deutschland wählen gehen. Um dieses 100-jährige Jubiläum zu feiern, haben die OrganisatorInnen Anna Beatrice Brommund, Ute Fischer, Michael George, Susanne Göhricke, Edda Schaaf, Lydia Schubert und Ulrich von Wrochem, am 12. November 2018, zu der Festveranstaltung 100 Jahre Frauenwahlrecht, im Ständehaus in Merseburg, eingeladen.

Nach den Grußworten Hans Hubert Werners, dem Vorsitzenden des Stadtrats Merseburgs, und Dr. Michael Papendiecks, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreistags Saalekreis, wurden den ZuschauerInnen interessante Wortbeiträge über die Frauengeschichte, aktuelle politische Diskurse und das emanzipatorische Streiten von Frauen geboten. Die RednerInnen Lydia Schubert, Susanne Göhricke, Antje Böhme, Ute Fischer, Dr. Andrea Blumtritt und Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß waren alle samt begeistert von der Veranstaltung, was auch aus den Reden heraus zu vernehmen war.

Die gesamte Veranstaltung war durch die musikalische Darbietung des Trios Angela Reinking (am Violoncello), Dirk Fischbeck (am Klavier) und Ulrich von Wrochem (an Violine und Viola) untermalt. Der Initiator des inkludierten Konzerts, Ulrich von Wrochem, wählte für diesen Abend ausschließlich Kompositionen von Frauen, wie Comptesse Clemtine de Lannoy Clervaux, Prinzessin Amalie von Preußen, Clara Schumann, Louisa Adolpha Le Beau und Violeta Dinescu. Die Stücke sorgten für angenehme Pausen zwischen den Reden und hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den Zuschauern.

OrganisatorInnen:

Anna Beatrice Brommund

Ute Fischer

Michael George

Susanne Göhricke

Edda Schaaf

Lydia Schubert

Ulrich von Wrochem

RednerInnen:

Lydia Schubert (Kreisfachreferentin für die Arbeit mit Ehrenamtlichen im Kirchenkreis Merseburg) Susanne Göhricke (Pädagogische Mitarbeiterin für offene Kinder- und Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus Merseburg)

Antje Böhme (Pfarrerin in Schkopau OT Wallendorf)

Ute Fischer (Mitglied des Kreistags)

Dr. Andrea Blumtritt (Landesbeauftragte für Frauen- und Gleichstellungspolitik Sachsen-Anhalt) Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß (Forschungsprofessur Sexualwissenschaft und sexuelle Bildung Hochschule Merseburg)