Veranstaltungen zum lücken_los Festival 2022 im OK

Luelaluelo cut 1024x837Vom 24. bis 27.05.2022 findet zum zweiten Mal das lücken_los Festival, organisiert vom sowas e.V. statt -  mit einem lebendigen Programm aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen.

Mehr Infos zum Festival: https://sowasmitkultur.de/luecken-los/

Auch der Offene Kanal Merseburg-Querfurt e.V. ist wieder mit dabei:

Am 25.05.2022 mit FLINTA auf Sendung: Fernsehstudioarbeit kennenlernen | Workshop mit Hannah Folhoffer, organisiert von FEM POWER und dem OK-Merseburg-Querfurt | 14 - 18 Uhr

In dem Workshop wird es einen inhaltlichen Einblick in Planung und Umsetzung einer Studiosendung, Studioaufbau, Aufgabenverteilung im Sendebetrieb und die Nachbereitung geben. Wir erproben das Gelernte gemeinsam in einer Probesendung mit Einblick in unterschiedliche Aufgabenbereiche wie Kamera, Regie, Bildmischung, Ton, Teleprompter, Moderation… Der Workshop endet mit einem gemeinsamen Brainstorming – wie können wir weitermachen?

Der Workshop wird vom Projekt FEM POWER organisiert und richtet sich an Studierende, die sich selbst als FLINTA einordnen.

Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung über FEM POWER.

 

Am 26.05.2022 mit Wir wissen, was wir wollen – Frauenrevolution in Nord- und Ostsyrien | Lesung mit Iris vom Herausgeber_innenkollektiv | 19 - 21 Uhr

In Nord- und Ostsyrien, auch bekannt als das Gebiet Rojava, findet eine Revolution der Frauen statt. Seit 2011 wird dort ein basisdemokratisches Projekt aufgebaut, welches sich ideologisch auf die  kurdische Freiheitsbewegung bezieht und einen gesellschaftlicheTransformation hin zu Geschlechtergleichheit, Basisdemokratie und Ökologie anstrebt.

Das Buch „Wir wissen, was wir wollen. Frauenrevolution in Nord- und Ostsyrien“ sammelt die Stimmen und Erfahrungen von Frauen, die die Frauenrevolution in die Praxis umsetzen. Zentral in ihren Erzählungen ist der gelebte Widerstand, nicht nur gegen militärische Angriffe auf die Region, sondern auch gegen patriarchale Strukturen in der Gesellschaft.

Iris war selbst ein halbes Jahr in Nord-Ost-Syrien und an der Entstehung des Buches beteiligt. In der Buchvorstellung ordnet sie die kurdische Frauenbewegung historisch ein und zeigt anhand von ausgewählten Textpassagen die Bedeutung feministischer Organisierung für  gesellschaftlichen Wandel auf.

Nach der Lesung gibt es die Möglichkeit, das Buch für 15€ zu erwerben. Die Einnahmen gehen an Strukturen der Frauenrevolution in Nordostsyrien.

Die Lesung findet in Präsenz statt und wird live gestreamt. Informationen zum Livestream folgen demnächst hier.

Bei dieser Präsenzveranstaltung gilt 2G+.